12.02.2018 - Hildburghausen - News Nr.: 12722
Extreme Straßenglätte ursächlich für Frontalcrash
Feuerwehr musste aufgrund der Glätte vorsichtig anrücken - Touran dreht sich und landet in Autotransporter – Feuerwehr muss Fahrerin aus Auto befreien – Tochter durch Rettungsdienst gerettet – Brummifahrer ebenfalls verletzt

© NEWS5 / Ittig

Starker Schneefall bedeckte am frühen Montagabend die L1133 zwischen Hildburghausen und Leimrieth (Lkr. Hildburghausen). Dies wurde dem Fahrer eines VW Touran zum Verhängnis. Auf extrem schneeglatter Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet er ins Schleudern und krachte frontal in einen entgegenkommenden Autotransporter. Dabei verformte sich der Touran so stark, dass die Feuerwehr die Fahrerin mit schwerem Gerät befreien musste. Ihre Tochter konnte der Rettungsdienst aus dem deformierten Wagen retten. Der Lastwagenfahrer wurde bei dem Unfallgeschehen ebenfalls verletzt. Die Straßenverhältnisse machten auch den anrückenden Rettungskräften zu schaffen und sie konnten nur langsam anrücken. Deswegen bittet Marcel Koch, Stadtbrandmeister der Feuerwehr Hildburghausen, alle Autofahrer: „Ich appeliere an die Autofahrer, bei den STraßenverhältnissen vorsichtig zu fahren.“.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0