10.01.2018 - Thalmassing - News Nr.: 12510
Junger Mann schleudert mit Volvo in Wassergraben
Fahrer hatte Schutzengel auf Beifahrersitz und ist nur leicht verletzt – Sichtverhältnisse zum Unfallzeitpunkt durch Nebel eingeschränkt – Kranwagen zur Bergung des Fahrzeugs nötig

© NEWS5 / Auer

Glück im Unglück hatte am Mittwochabend (10.01.2018) ein junger Autofahrer bei Thalmassing (Lkr. Regensburg). In einer leichten Rechtskurve verlor der Mann bei schlechten Sichtverhältnissen durch neben und einer leicht rutschigen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte in ein Feld und dann in einen Wassergraben. Dort endete die unfreiwillige Querfeldeinfahrt für den jungen Mann. Jedoch hatte er scheinbar noch einen Schutzengel auf dem Beifahrersitz, denn er konnte seinen Volvo selbstständig und lediglich mit leichten Verletzungen verlassen. Schwieriger hingegen gestaltet sich die Bergung des Autos. Denn dieses liegt so ungünstig, dass ein Abschleppwagen allein nicht ausreicht. Deswegen rückte das Bergeunternehmen zusätzlich mit einem Kran ab. Jedoch gilt hier für die Bergeprofis äußerste Vorsicht, denn der Boden an der Unfallstelle ist so aufgeweicht, dass die ausgefahrenen Stützen versinken könnten. Aufgrund dessen wurde die komplette Straße gesperrt, um einen besseren Handlungsspielraum zu haben. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und übernahm verkehrsleitende Maßnahmen.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0