06.12.2017 - Brunn - News Nr.: 12310
Scheune brennt nieder: Zwei Pferde flüchten aus den Flammen ins Freie
Feuerwehr kann das Übergreifen der Flammen von der Scheune auf ein Wohnhaus nicht verhindern - Dachstuhl des Anwesens brennt darauf ebenfalls - Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchen verzweifelt die Pferde wieder einzufangen

© NEWS5 / Auer

Ein Brand mit dramatischen Folgen für zwei Pferde: Am Mittwochmorgen (06.12.2017) stand im Brunner Ortsteil Eglsee (Lkr. Regensburg) eine Scheune im Reisgraben in Flammen, in der zwei Pferde untergebracht waren. Der Brand verwüstete die Scheune, die schließlich auch noch einfiel, komplett, glücklicherweise flüchteten die tierischen Bewohner rechtzeitig ins Freie und suchten das Weite.  

Währenddessen trafen schon die Einsatzkräfte der Feuerwehr ein, welche die Behausung der Pferde allerdings auch nicht mehr retten konnten. Zu allem Überfluss griffen die Flammen auch noch auf den Dachstuhl eines an die Scheune angrenzenden Wohnhauses über. Die Löscharbeiten am Dachstuhl des Wohnhauses zogen sich darauf mehrere Stunden lang hin. 

Als die Einsatzkräfte das Feuer endlich unter Kontrolle gebracht hatten, stand für sie aber schon die nächste Herausforderung an: Sie mussten die beiden Pferde, die aus der brennenden Scheune geflüchtet waren, wieder einfangen. Immerhin überlebten die beiden Pferde den Brand und können hoffentlich schon bald in eine neue Bleibe einziehen. An der Scheune und an dem Wohnhaus entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich.  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


© 2002 - 2017 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0