10.10.2017 - Hohenfels - News Nr.: 12013
NATO-Manöver "Swift Response": Schwere Ausrüstung fiel vom Himmel
Amerikaner übten das Abwerfen von Fahrzeugen und Kampfausrüstung aus großer Höhe - Material segelte per Fallschirm zu Boden - Fallschirmspringer konnten aufgrund schlechten Wetters nicht starten

© NEWS5 / Pieknik

Nachdem am gestrigen Montag Fallschirmspringer über Hohenfels (Lkr. Neumarkt i.d. Oberpfalz) zu Boden segelten, wurde heute (10.10.2017) durch die US-Streitkräfte schweres Geschütz aufgefahren. Im Rahmen des NATO-Manövers "Swift Response"probte das Militär am Dienstag primär den Abwurf von schweren Ausrüstungsgegenständen. Per Fallschirm gesichert, segelten so aus mehreren Boeing-Transportflugzeugen Humvees und leichte Panzer zu Boden. Anders als in der Vergangenheit kam es dieses Mal jedoch zu keinen Zwischenfällen, dass sich die Schirme nicht öffneten. Aufgrund des schlechten Wetters mussten die Absprünge der Fallschirmjäger allerdings abgesagt werden.


© 2002 - 2017 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0